Menü
Pressemeldungen Hainburg

Gründung eines Ethikteams im Landesklinikum Hainburg

HAINBURG – Im November 2018 wurde im Landesklinikum Hainburg eine klinische Ethik-Beratung gegründet, welche die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Landesklinikums unterstützt, Entscheidungen in den verschiedenen Bereichen des Klinikalltags ethisch zu reflektieren und aufzuarbeiten. Basis ist das Projekt der NÖ Landeskliniken-Holding: „Etablierung Ethikberatung in den NÖ Landes- und Universitätskliniken“, das das Angebot einer standardisierten Struktur an Ethikberatung zum Ziel hat und wo komplexe Themen und Fragestellungen bearbeitet werden.

Bei der Arbeit im Gesundheitsberuf - speziell bei komplexen medizinischen Fällen im Arbeitsfeld eines Krankenhauses - geht es nicht immer „nur“ um klare medizinische Entscheidungen. Zunehmend gewinnen  auch ethische Fragen an Bedeutung.  Verstand, wissenschaftliche Erkenntnisse, Religion und Gesetze geben festgesetzte Rahmenbedingungen vor, die als erster Schritt bei solchen Fragestellungen herangezogen werden. Doch es gibt auch Situationen mit mehreren Handlungsoptionen. Hier braucht es häufig  mehr als nur die üblichen Spielregeln, etwa  wenn es Unklarheiten bezüglich der weiteren Behandlung eines Patienten gibt und  das ethische Ideal möglicherweise im Konflikt mit persönlichen Interessen des Patienten steht. 
Zur Unterstützung solcher Situationen wurde im Landesklinikum Hainburg  eine interdisziplinäre Ethik-Beratung  ins Leben gerufen. Die Gruppe setzt sich aus Ärztinnen und Ärzten, einer Hebamme  und diplomierten Pflegepersonen  zusammen. Die Ausbildung absolvierten die Mitarbeiter  bei Univ.-Lektor OA Dr. Michael Peintinger, Vorsitzender der Ethikkommission und Leiter der klinischen Ethikberatung  im Krankenhaus Göttlicher Heiland. 
Die Aufgaben der Ethik-Beratung richten sich an betroffene Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei ethischen Fragestellungen, wie zum Beispiel  Therapiezieländerungen, Lebensqualität und Selbstbestimmung des Patienten, würdevolle Betreuung und vieles mehr.
 
Die Arbeit der Ethik-Beratung soll ein „Für und Wider“ möglicher Entscheidungen nachvollziehbar machen.  Das Team kann  dazu beitragen, dass Verantwortung, Respekt und Selbstbestimmungsrecht sowie  Vertrauen, Rücksicht und Mitgefühl als moralische Werte mit der Arbeit im Krankenhaus  in Einklang gebracht werden.

 

Bildtext
v.l.: OA Dr. Michael Peintinger, Kfm. Direktorin Marion Androsch, Dr. Eva Schultes, Ärztl. Direktor Prim. Dr. Lukas Koppensteiner, DGKP Birgit Preis, OA Dr. Felix Layr, DGKP Renate Tatzer, Hebamme Gertraud Andert, DGKP Renate Welleschitz, MSc, Pflegedirektorin Bettina Riedmayer

Medienkontakt
Landesklinikum Hainburg
Claudia Scharinger
Pressekoordination
Tel.: +43 (0) 2165/9004-15130
E-Mail senden >>