Landesklinikum Hainburg: Tag der Händehygiene 2022

HAINBURG –Am internationalen Tag der Händehygiene fand im Landesklinikum Hainburg ein Aktionstag statt.

 

Bereits Mitte des 19. Jahrhunderts hat der ungarische Arzt Semmelweis darauf hingewiesen, dass die Übertragung von Infektionen vor allem über die Hände erfolgt. Seither ist die Händehygiene als eine der wichtigsten Infektionspräventionsmaßnahmen von großer Bedeutung. Vor allem angesichts der steigenden Zahl antibiotikaresistenter Keime und der Zahl von vermeidbaren nosokomialen Krankenhausinfektionen ist die Verbesserung der Händehygiene beim Gesundheitspersonal essentiell.

Die Vorbereitung erfolgte in bewährter Weise wieder durch das Hygieneteam, HBA OA Dr. Johannes Krieg und HFK Verena Loitsch. Die Klinikleitung unterstützte die Aktion auch heuer wieder, mit der Finanzierung der Kekse in Form von Händen, für jeden Teilnehmer.

Im Erdgeschoss vor dem Durchgang zum Speisesaal war der Informationsstand, wo das Hygieneteam Informationen über das Händewaschen, Desinfizieren und die Handpflege vermittelte.

Reges Interesse fand wieder der Detektor, mit dem die Qualität der Händedesinfektion, das Sichtbarmachen von Benetzungslücken und die inkomplette Dichtheit von Handschuhen, unter UV Licht dargestellt wurden.

Das Ziel war es, mit dieser Aktion zum Tag der Händehygiene das Bewusstsein der Mitarbeiter und ihre Verantwortung im Sinne der Patientensicherheit zu schärfen. Durch derartige Aktionen wird der Fokus auf die Wichtigkeit der Händehygiene gelegt, und eine deutliche Verbesserung der Umsetzung erreicht. Vom medizinischen Personal des Klinikums trägt keiner mehr Kunstnägel, Uhren und Ringe bei Patientenkontakt sind eine Rarität geworden.

Erfreulich war auch, dass alle Berufsgruppen von Pflege und Medizin, über Verwaltung, Werkstatt bis hin zu Mitarbeiterinnen der Reinigung rege teilgenommen haben.

 

 

BILDTEXT

DGKP Verena Loitsch, HFK, Stv. Pflegedir. DGKKP Susanne Stoick, MSc, Kaufmännischer Direktor Dipl. KH-BW. Ing. Reinhard Drescher, MSc, Akad. gepr. HCM, OA Dr. Johannes Krieg, HygBA (v.l.n.r.).

 

 

MEDIENKONTAKT

Landesklinikum Hainburg

Ursula Perez Marton

Pressekoordination

Tel.: +43 (0) 2165/9004-15110

E-Mail: ursula.perezmarton@hainburg.lknoe.at

145 0